drueckjagdmeute.de
drueckjagdmeute.de

Die Meute aus dem Hasenwinkel

Sie können die Meute zur Unterstützung Ihrer Jagd anfordern oder gelegentlich einen Welpen aus diesen bewährten Hunden erwerben.

 

Für die Unterstützung Ihrer Jagd muss ich um die Übernahme der mir entstehenden Kosten, wie z.B. Fahrt- und Tierarztkosten, bitten.


Näheres zu diesem Thema müsste im Einzelfall besprochen und schriftlich festgehalten werden.

Die Meute besteht im Moment aus sechzehn Hunden und hat eine gute Altersstruktur. Sie wurde von 1992 an kontinuierlich aufgeb
Da waren zuerst die DD Hündin Asta vom Mergelberg und der Terrierrüde Benny. Dazu kamen 1992 die Deutsch Drahthaar Ando und Anni aus dem Hasenwinkel und der Heideterrier Willi Klipp.

1994 kamen die Heideterrierhündinnen Ronja und Minka Jahnke dazu.

Weiterhin wurden jeweils die von mir aufgezogenen Deutsch Drahthaar in die Meute aufgenommen. Ein Teil der Deutsch Drahthaar wurde jedoch nach bestandenen Prüfungen und dem Einjagen durch Verkauf wieder aus der Meute genommen.

1996 folgten die Heideterrier Willi und Maja Behrens und 1997 Heideterrierrüde Niko Behrens. 1999 folgte die Irish Terrierhündin Sally Behrens. In der Saison 1999/2000 kam Heideterrierrüde Hans-Werner Behrens dazu.

2001 kamen die Heideterrierhündinnen Minka und Ronja Behrens hinzu.

Im Winter 2003/04 kam die Heideterrierhündin Zora Behrens dazu.

2004 kamen die Heideterrierhündin Pippi Behrens und die Airedaleterrierhündin Flori Behrens zur Truppe.

Die Heideterrier Emma Behrens und Hans-Werner Behrens II sind seit der Saison 05/06 dabei.

Der Heideterrierrüde Filou Kewel kam im Januar 2007 auf Umwegen zu uns.

Die im Jahr 2008 geborenen Heideterrierhündinnen Lucky und Nina Behrens waren in der Saison 08/09 auch schon gut dabei. Nina wurde leider in ihrer zweiten Saison durch einen Schießwütigen totgeschossen.

Meine im Januar 2005 geborene DD Hündin, Frieda aus dem Hasenwinkel, macht viel Freude auf den gelegentlichen Niederwildjagden. In der Meute ist sie nur selten dabei. Sie steht für Nachsuchen zur Verfügung.

Und dann war da noch Mamba, eine im Oktober 2006 gewölfte Hündin, aus einer Hirschmann Mutter, nach einem Weimaraner Rüden, von Ulrich Kulle. Sie ist aus einer ungewollten Verbindung entstanden. Beide Eltern stehen in der gleichen Schweißhundstation und haben ihr Entsprechendes mit auf den Weg gegeben. So hatte sie bereits im Alter von elf Monaten die 1000m Schweißprüfung im Rahmen der Brauchbarkeitsprüfung absolviert.

Seit der Saison 2011/12 sind die Heideterrier Jonny, Nina II und Sally II Behrens voll dabei und haben sich bereits gut bewährt.

Aus der Airedaleterrierhündin Flori, nach dem Heideterrierrüden Hans-Werner II, sind die Mädels Susi und Maja II bei uns geblieben und ergänzen die Truppe gut.

Aus dem Heideterrierwurf von Lucky, vom 25.07.12, habe ich den Rüden Niko II und die Hündin Hanni behalten.

Im Dezember 2012 hatte Mamba einen Wurf nach einem hauptgeprüften Schwarzwälder-Schweißhund Rüden. Daraus habe ich den dunkel gestromten, kapitalen Rüden Ando behalten. Er hat bereits im Oktober 2013 die Schweißprüfung bestanden.

Aus dem Heideterrierwurf von Nina II, nach Niko II, vom 03.10.2013 habe ich eine rote Hündin, unsere Ronja II behalten.

Im Mai 2014 fiel der Heideterrierwurf aus Lucky Behrens, nach Rocky Behrens, daraus blieb Abby bei uns.

 

Die Heideterrierhündin Lotta Behrens ist im Sommer 2016 dazu gekommen.

 

Im November 2016 zog die blaue Plotthündin Cora, als Welpe bei uns ein.

 

2017 kamen die Heideterrierhündin Emma II und Filou II Kewel dazu.

Da sich die Zeit nicht aufhalten lässt und Schwarzwild wehrhaft ist, sind einige gute Hunde inzwischen in den ewigen Jagdgründen. R.I.P.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Drückjagdmeute